+ + + Heute im Angebot + + +

Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Bestellung und Vertragsabschluss


Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern einen unverbindlichen Online-Katalog dar. Durch Anklicken des Buttons "Bestellung jetzt absenden" geben Sie eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Die Bestätigung des Eingangs Ihrer Bestellung erfolgt zusammen mit der Annahme der Bestellung unmittelbar nach dem Absenden durch automatisierte E-Mail. Mit dieser E-Mail-Bestätigung ist der Kaufvertrag zustande gekommen.

§ 2 Preise

Unsere Verkaufspreise, Angebote und Rechnungen verstehen sich jeweils in Euro. Unsere Angebote im Internet sind unverbindlich und freibleibend. Alle Preise sind Bruttopreise inklusive der z.Zt. gültigen gesetzlichen Mehrwertsteuer. Für die Lieferung innerhalb Deutschlands berechnen wir pauschal 5,95€ pro Bestellung. Ab einem Bestellwert von 50,00€ liefern wir innerhalb Deutschlands versandkostenfrei. Sie können wahlweise per Vorkasse oder PayPal bezahlen.

§ 3 Lieferung
Die Lieferzeit beträgt, sofern nicht beim Angebot anders angegeben, ca. 1-3 Tage. Sollte sich die Lieferung auf Grund besonders hoher Nachfrage für ein Produkt verzögern, so wird der Kunde per E-Mail oder Telefon benachrichtigt. Ein Schadensersatzanspruch wegen verspäteter oder nicht gelieferter Bestellungen besteht nur nach Maßgabe von § 6 "Haftung" dieser AGB. Höhere Gewalt (einschließlich Streiks, auch bei unseren Zulieferern) befreit auf Dauer der Störung beiderseits von den Leistungspflichten. Verzögerungen von mehr als 8 Wochen berechtigen ohne weiteres zum Rücktritt. Werden uns nach Vertragsschluss, aber vor der Lieferung triftige Umstände bekannt, welche die Zahlungsfähigkeit des Bestellers in Frage stellen, können wir vom Vertrag zurücktreten, sofern sich der Besteller nicht bereit erklärt, die Ware gegen Vorauszahlung entgegenzunehmen oder uns andere annehmbare Sicherheiten zu leisten.

§ 4 Rücksendekosten bei Ausübung des Widerrufsrechtes
Machen Sie von Ihrem gesetzlichen Widerrufsrecht Gebrauch (siehe Widerrufsbelehrung), haben Sie die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei.

§ 5 Gewährleistung
(1) Das Gewährleistungsrecht des Kunden richtet sich nach Maßgabe der gesetzlichen Vorschriften.

(2) Ist der Kunde ein Unternehmer, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen gilt dies mit folgender Maßgabe: so leisten wir Gewährleistung nur in dem Maße, in dem der jeweilige Hersteller der Waren Gewährleistung übernimmt.

§ 6 Haftung
Unsere vorvertragliche, vertragliche und außervertragliche Haftung ist auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt, soweit es sich nicht um die Verletzung einer vertragswesentlichen Pflicht oder die Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit handelt. Gleiches gilt für die Haftung unserer Erfüllungsgehilfen. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt hiervon unberührt.

§ 7 Pflicht des Kunden
Der Kunde ist bei zustande kommen eines Vertrages verpflichtet, wahrheitsgemäße Angaben zu machen, dies gilt insbesondere für korrekte Adressangaben und Kontaktdaten. Sollten falsche Angaben gemacht werden, so können wir jederzeit vom Vertrag zurücktreten.

§ 8 Eigentumsvorbehalt
Das Eigentum geht erst nach Zahlung aller Verbindlichkeiten aus dem Liefervertrag auf den Besteller über. Bei vertragswidrigem Verhalten des Bestellers, insbesondere bei Zahlungsverzug, können wir die Ware jederzeit herausverlangen und zurücknehmen. In der Zurücknahme der Ware durch uns liegt kein Rücktritt vom Vertrag, es sei denn, wir hätten dies ausdrücklich schriftlich erklärt.

§ 9 Ausführungsfristen
Die Erstellung der Rechnungen ist nach der Erfüllung zu beginnen, angemessen zu fordern und zu vollenden. Ist für den Beginn der Lieferung keine Frist vereinbart, so hat der Auftragnehmer dem Auftraggeber die Forderung sofort zu erteilen. Der Auftragnehmer hat innerhalb von 30 Werktagen nach Aufforderung die Rechnungs zu erstellen. Der Beginn der Ausführung ist dem Auftraggeber anzuzeigen.

 § 12 Schlussbestimmungen

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

Ist der Vertragspartner ein Unternehmer, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, wird unser Geschäftssitz als ausschließlicher Gerichtsstand für alle Ansprüche, die sich aus oder aufgrund dieses Vertrages ergeben, vereinbart. Gleiches gilt für Personen, die keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland haben oder Personen, die nach Abschluss des Vertrages ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort ins Ausland verlegt haben oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist. Wir sind im Falle von § 9 Abs. 2 Satz 1 auch berechtigt, den Besteller an dem Gericht seines Sitzes zu verklagen.

Sollte eine Bestimmung dieser Vereinbarung ganz oder teilweise unwirksam sein oder ihre Rechtswirksamkeit später verlieren, so soll hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt werden. Anstelle der unwirksamen Bestimmung soll im Wege der Vertragsanpassung eine andere angemessene Regelung gelten, die wirtschaftlich dem am nächsten kommt, was die Vertragsparteien gewollt hätten, wenn ihnen die Unwirksamkeit der Regelung bekannt gewesen wäre.



Ist der Vertragspartner ein Unternehmer, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, wird unser Geschäftssitz als ausschließlicher Gerichtsstand für alle Ansprüche, die sich aus oder aufgrund dieses Vertrages ergeben, vereinbart. Gleiches gilt für Personen, die keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland haben oder Personen, die nach Abschluss des Vertrages ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort ins Ausland verlegt haben oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist. Wir sind im Falle von § 9 Abs. 2 Satz 1 auch berechtigt, den Besteller an dem Gericht seines Sitzes zu verklagen.

Sollte eine Bestimmung dieser Vereinbarung ganz oder teilweise unwirksam sein oder ihre Rechtswirksamkeit später verlieren, so soll hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt werden. Anstelle der unwirksamen Bestimmung soll im Wege der Vertragsanpassung eine andere angemessene Regelung gelten, die wirtschaftlich dem am nächsten kommt, was die Vertragsparteien gewollt hätten, wenn ihnen die Unwirksamkeit der Regelung bekannt gewesen wäre.

Bilder-Upload.eu - share DEINE Bilder
Zahlungsmöglichkeiten



Image and video hosting by TinyPic
Image and video hosting by TinyPic

Informationen